Hessenhauhöhle überschreitet die 4-Kilometer-Marke

Im Rahmen einer Biwaktour konnten Frank Liedtke und Jürgen Bohnert durch die Vermessung der Überwasserteile südlich von Siphon 5 die Gesamtlänge der Hessenhauhöhle auf 4006 Meter erhöhen. Damit liegt diese nun vor der Falkensteiner Höhle auf Rang 4 der längsten Höhlen der Schwäbischen Alb.

Mittels Kreislaufgerät konnten dann im Siphon 6 bei fast Nullsicht über 30 m Leine verlegt werden, bis sämtliche Zwischenbefestigungen verbraucht waren. Entgegen der ursprünglichen Einschätzung gibt es bislang keine Anzeichen für ein baldiges Ende der Siphonzone. Am Umkehrpunkt ist eine Wassertiefe von 6 Metern erreicht, der Boden fällt eher noch weiter ab.

Auf dem Rückweg konnten dann im Siphon 5 bei relativ guter Sicht erstmals Videoaufnahmen gedreht und die riesigen Dimensionen wahrgenommen werden.

Die aktuellen Forschungsergebnisse sollen im Rahmen eines Vortrages über Blauhöhlensystem und Hessenhauhöhle bei der Sommerbühne in Blaubeuren am 09.08.2013 vorgestellt werden.

Auf dem Rückweg im riesigen Siphon 5. Foto: Jürgen Bohnert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>